So sieht der Himmel aus…

… der jetzt über mir steht.

Hallo, wie geht’s dir? Denkst du manchmal an mich?

[Quote]Philip Poisel – Wo fängt dein Himmel an? [/Quote]

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einen gefühlten Marathon durch die Stadt gelaufen. Neben Schweden einen Ort gefunden an dem man alt werden könnte. Liegt es am S? Könnte man nicht auch an deutschen Schulen hier unterrichten? Immerhin hat die Stadt sieberhundertausend, Menschen, die diese Stadt sehr lebenswert machen.
Einen Homeless getroffen. Ortskundig. „Sprechen Sie Deutsch?“ – “ Ja!“; „Haben Sie etwas Geld für einen Obdachlosen“ –  „Nein“. Leider nein. Mein Geld ist weg. Ich kann nur noch mit Kreditkarte zahlen und seine Zähne sind zu schlecht für einen Apfel.

Die Sonne brennt, es ist Sommer in der Stadt oder Frühling, Vorfrühling. Schmetterlinge erwachen, Vögel veranstalten Zaubertänze, wollen beeindrucken, sich paaren, ihre Gefühle freien Lauf lassen.
Diese Stadt hat Kultur, Stil und hippe Viertel. Szeneviertel mit Kinderwagenschiebenden Müttern und Vätern. Prenzlauer Berg, bloß dass es hier wirklich hügelig ist. Als Radler muss man hier Konditionen und Kraft haben.

Ich trinke jetzt Bier gegen Muskelkater, weiß, dass die Wirkung, wenn überhaupt gering ist. Eigentlich weiß ich gar nichts.

Futsch und weg…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter San Francisco veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s